Sachplan Ökologische Infrastruktur Smaragdgebiet

Sachplan Ökologische Infrastruktur für das Smaragdgebiet Oberaargau Gemeinsam mit Hintermann & Weber erarbeitet UNA als Test für den Werkzeukasten Ökologische Infrastruktur Mittelland einen Sachplan. Neben der Erarbeitung der fachlichen Grundlagen auf der Basis des Managementplans geht es auch um das Austesten des Vorgehens und der Methode zur Erarbeitung der räumlichen Vorgaben für die Ökologische Infrastruktur.…

Qualitätsbeurteilung Vernetzungsprojekte Kanton Bern

Qualitätsbeurteilung Vernetzungsprojekte Kanton Bern Die bisherige Wirkung der Vernetzungsprojekte bzgl. Lage der Biodiversitätsförderflächen (BFF) wurde analysiert und beurteilt. Fragestellungen: Entspricht der aktuelle Vollzug den kantonalen Vorgaben? Liegen die Biodiversitätsförderflächen mit Vernetzungsbeiträgen an biologisch sinnvollen Orten (BSO)? GIS Analyse der ökologischen Infrastruktur mit der effektiven Lage der BFF   ProjektinformationenAnsprechperson: Michael Ryf Auftraggeber: Abteilung Naturförderung des…

Bergahornweiden Naturpark Diemtigtal

Bergahornweiden Naturpark Diemtigtal Weiden mit prächtigen Bergahornbäumen sind ein Wahrzeichen im Naturpark Diemtigtal. UNA erarbeitet mit Freiwilligen ein Inventar im Rahmen der Ökologischen Infrastruktur. Ausbildung und Begleitung der Freiwilligen, Auswertung Besonders wertvolle Gebiete erkennen Massnahmen zum Schutz der Bergahornweiden herleiten   ProjektinformationenAnsprechperson: Michael Ryf Auftraggeber: Naturpark Diemtigtal Zeitraum: 2017 Produkt: GIS-Daten, Kurzbericht Link:

Pilotprojekt Förderung der ökologischen Infrastruktur in Pärken: RNP Diemtigtal und RNP Gantrisch

Pilotprojekt Förderung der ökologischen Infrastruktur in Pärken: RNP Diemtigtal und RNP Gantrisch Die Arbeitsgemeinschaft UNA und Hintermann&Weber erarbeitet die ökologische Infrastruktur in den beiden Regionalen Naturpärken von nationaler Bedeutung. In Gantrisch und Diemtigtal ist ein kombiniertes Vorgehen top-down und bottom-up wichtig. So können sowohl übergeordnete Vorgaben als auch die Erfahrungen der Pärke effizient genutzt werden.…

Ökologische Infrastruktur Mittelland: Bearbeitung des Kriteriums „Repräsentativität“

Ökologische Infrastruktur Mittelland: Bearbeitung des Kriteriums „Repräsentativität„ Definition und Herleitung der Repräsentativität im Zusammenhang mit der Ökologischen Infrastruktur. Gestalten eines entsprechenden Kapitels im Werkzeugkasten. Einteilung des Mittellandes in biogeografische Regionen Beispiele zur Bearbeitung einer seltenen Art und eines mittelhäufigen Lebensraums   ProjektinformationenAnsprechperson: Christian Hedinger, gemeinsam mit Silvia Zingg, BFH-HAFL Auftraggeber: Naturschutzfachstellen AG, BE, ZH Zeitraum:…